Pages

Gesunder Apfelkuchen


Heute habe ich einen tollen Gastbeitrag von meiner kleinen Schwester Greta für euch! Das Rezept für einen superleckeren und gesunden Apfelkuchen.


Zutaten:

3               Äpfel
3               Eier
80g         Zucker
150g      fettarmer (laktosefreier) Joghurt
2 EL        Öl
175g      Mehl
1 Pck     Backpulver
50g        Mandelstifte


Zubereitung:

Als erstes schlägt man die Eier in einer Schüssel schaumig. Dann gibt man den Zucker dazu und verrührt wieder. Als nächstes kommen Joghurt und Öl hinzu. Anschließend Mehl und Backpulver und auf niedrigster Stufe unterrühren. Danach Äpfel schneiden (einen halben Apfel in kleine Würfel schneiden und den Rest in dünne Scheibchen). Die Würfel dann in den Teig geben und unterheben. Den fertigen Teig in eine Springform füllen und die Apfelscheibchen darauf verteilen.
Die Mandeln streut man dann darüber.

Zum Schluss mit 180° im Backofen 35 Minuten backen.


Guten Appetit !!!
Eure Greta



Hannah

Kommentare:

  1. Apfelkuchen und ich, wir sind so ziemlich die besten Freunde. Das meine ich ganz ehrlich: Da könnte ich mich glatt reinlegen.
    Werde ich im Fall von diesem Apfelkuchen zwar eher nicht tun, aber ausprobieren werde ich ihn ganz sicher:D

    Liebst, Seline
    www.selscloset.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein richtig tolles Rezept! *.*
    Auf deinen Bildern sieht der Apfelkuchen so richtig zum Anbeißen aus und bestimmt schmeckt er mindestens genauso gut!

    Hab' einen schönen Tag!
    Alina

    www.mascaralina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Gesund und Kuchen klingt schonmal gut :D
    Zudem sieht er auch noch unglaublich lecker aus, danke für das Rezept!

    Liebste Grüße ♥ Mai
    www.sparkleandsand.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hannah!

    Ich glaube, das ist mein erster Eintrag bei dir! Bisher hatte ich noch nie ausreichend Zeit gefunden dir zu schreiben bzw. deine Seite komplett anzusehen! Aber das möchte ich heute nachholen. :) Ich bin ein wenig altmodisch und wollte nicht nur oberfläche Kommentare und einen Link zu meinem Blog hinterlassen - irgendwie ist es mir ein Bedürfnis immer ehrlich zu sein und auch das zu meinen, was ich schreibe.

    Das mit dem Geburtstag, da fühle ich mich ein wenig von dir unterstützt, mit unseren unsichtbaren Geburtstagsdaten! Irgendwie gefällt mir der Gedanke, dass da wirklich jemand ist, der sich an mich erinnert. Eine Brieffreundin von mir schickt mir zu Weihnachten (die Tradition ist noch nicht so alt) und zum Geburtstag immer Karten (Sie arbeitet bei Depot xD) - und das ist natürlich tausend Mal aufregender als ein paar kurze Worte bei Facebook. Seitdem sammele ich Karten :) Ich möchte mich auch für deinen Glückwunsch bedanken, so was ist immer super aufmerksam, vor allem, weil wir hier praktisch Fremde sind! Danke <3

    Mit Apfelkuchen kriegt man mich :D Mein Freund macht den ohne Mandeln und Joghurt (Allergie), aber glaub mir, das schmeckt auch ganz super!

    Ich war noch nie in Amerika und es freut mich, dass man bei dir ungefilterte Fotos ansehen kann. Ich mag die viel lieber als die überarbeiteten Varianten. Sie sind ehrlich und schön. Und die ersten zwei Fotos von deinem Beitrag 'NATIONAL MALL - WASHINGTON" sowie auch das vierte sind so was von perfekt in Szene gesetzt, dass es aussieht, als wärst du Profifotografin! (Bist du das heimlich? Und ich weiß es nicht?)

    Noda hat mir ebenfalls sehr gefallen. Du hast geschrieben, dass es eine Art Hippieviertel ist - und so einen Eindruck vermittelten die Fotos auch! Das rote Backsteinhaus sieht aus wie aus einem Film importiert :) Und der Beitrag über 10 Dinge in Highshools hat mir diverse Aha-Momente beschert. Macht die Highschool Spaß? Kannst du das schon beurteilen? Wie sind die Menschen zu dir? Der Neffe meines Freundes war in der Nähe von Texas und er fand die Schule dort nicht gut. Sehr oberflächlich sagte er. Die Menschen würden einen schnell ausgrenzen, wenn man nur den Hauch einer Andersartigkeit erweckt. Klingt für mich sehr hart. Vielleicht kannst du ja etwas anderes berichten :)

    Ansonsten mag ich deinen Blog gern. Fashion ist nicht so meins (ich bin schon froh, wenn ich zwei zusammenpassende Socken finde) - aber deine Berichte über Amerika sind interessant! Ich werde gerne hier vorbeischauen! Im Moment habe ich wenig Zeit (Das ist so typisch: Nichts zu tun, nichts zu sagen - viel zu sagen, keine Zeit! ._.), ich bin im Präprüfungsstress und wir haben in der Schule diverse Projekte, die die letzte Note jetzt ausmachen. >.<

    Danke für deinen lieben Worte. Ich lese sie alle, nur finde ich nicht immer Zeit zu antworten! Danke danke danke <3

    AntwortenLöschen
  5. Also ich hasse ja Foodposts immer, aber nicht weil ich sie langweilig finde, sonder weil ich, während ich sie lese, immer darauf Hunger bekomme, was gerade in dem Post beschrieben wird und da ist es auch egal, dass ich vielleicht vor fünf Minuten erst gegessen habe. :D
    Der Apfelkuchen sieht echt super aus.

    Liebe Grüße Pierre

    AntwortenLöschen

Instagram