Pages

Kamakura


Der erste Stop war, nach über 20 Stunden Anreise, Kamakura eine kleine Stadt am Meer. 
Bekannt ist der kleine Ort für seine im Jahr 1252 erbaute Bronzestatue des Amida-Buddhas. Seit dem Tsunami von 1498, den Tempel und die Halle um den Buddha zerstört hat, steht dieser frei. Wer dem Glauben ganz nahe sein möchte, kann für 20 Yen ins Innere der Statue. 
Neben vielen Tempeln und gepflegten Anlagen, kann man hier das Meer genießen und dem Trubel der Stadt entkommen. 








MerkenMerken

Kommentare:

  1. Die Bilder sehen echt gut aus. Da bekommt man mega Lust, nachzureisen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da bekomme ich direkt Fernweh! Das ist Japan, so wie ich es mir in meinem Kopf ausmale - weit weg von dem "Wahnsinn" in Tokio:)

    xx Seline
    SEL'S CLOSET

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Fotos ;) Ich wünsche dir viel Spaß und freue mich schon auf weitere Beiträge und Fotos ;)

    Liebe Grüße,
    magdaeva von http://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder! :-)

    Liebe Grüße
    janaahoppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen